Sie sind hier: Aktuelles » 

Spendenkonto
Kreissparkasse Groß-Gerau
IBAN Nr.:
DE80508525530006010292
BIC.: HELADEF1GRG

 

 

DRK Walldorf im Einsatz der Menschlichkeit

Presse-Information des DRK Ortsverein Walldorf 31.08.2015. DRK Walldorf unterstützt Zeltstadt für Flüchtlinge mit Personal und Material

Eigentlich kennt man die Helfer des Roten Kreuzes Walldorf von Sanitätsdiensten auf Veranstaltungen oder der Blutspende in der Stadthalle. Die aktuelle Flüchtlingssituation fordert die Helfer und Helferinnen in einem anderen Bereich.

Fast 800.000 Flüchtlinge werden dieses Jahr nach Deutschland kommen. Die vorhandenen Erstaufnahmestellen sind für diese Vielzahl von Menschen nicht ausgelegt. Schnell mussten neue Erstaufnahmeeinrichtungen geschaffen werden. In der Starkenburg Kaserne Darmstadt wird seit 15.08.2015 eine Erstaufnahmeeinrichtung vom DRK betrieben. Seit dem 21.08.2015 sind dort auch mehrere Helfer und Helferinnen des DRK Walldorf täglich im Einsatz. Dort werden die Helfer nicht nur zur medizinischen Erstversorgung eingesetzt, auch die Verpflegung der Menschen und die Organisation der Erstaufnahmestelle wird von den Helfern und Helferinnen geleistet. So wurden von den Helferinnen und Helfern bisher bereits 350 Stunden ehrenamtlich geleistet.

Das DRK Walldorf bedankt sich für den bisherigen Einsatz bei den Helferinnen und Helfern, dass sie unentgeltlich in Ihrer Freizeit so engagiert sind und bei den Arbeitgebern, die angesichts der großen Flüchtlingsströme die Aktiven der Kathastrophenschutzeinheiten von der Arbeit freistellen, damit rund um die Uhr geholfen werden kann.

Die Vielzahl der Flüchtlinge fordert das DRK Walldorf nicht nur personell. Das DRK Walldorf gehört zu den wenigen Ortsvereinen, die ein Katastrophenschutzdepot unterhalten können. So war es möglich auf Anfragen des DRK Landesverbandes fast 100 Feldbetten für die Flüchtlingsunterkunft bereitzustellen. Zusätzlich wurden noch frünf Unterkunftszelte und 200 Decken gemeldet, die aktuell noch nicht abgerufen wurde.

Möglich wurde diese Bereitstellung der Feldbetten nur durch die treuen passiven Mitglieder des Ortsvereines, denn ohne diese Spendengelder wäre es dem DRK nicht möglich dieses Katastrophenschutzdepot zu unterhalten und regelmäßig neue Investitionen hierfür zu tätigen.

31. August 2015 18:25 Uhr. Alter: 2 Jahre